Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2016 geht an Carolin Emcke

foto-emcke
Carolin Emcke – Dankesrede in der Paulskirche 21.10.2016 – Foto: Reuters

Den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verlieh der Börsenverein im Jahr 2016 an Carolin Emcke und ehrt damit die Journalistin und Publizistin, die mit ihren Büchern, Artikeln und Reden einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Dialog und zum Frieden leistet. Ihre Aufmerksamkeit gilt dabei besonders jenen Momenten, Situationen und Themen, in denen das Gespräch abzubrechen droht, ja nicht mehr möglich erscheint. Carolin Emcke setzt sich schwierigen Lebensbedingungen aus und beschreibt – vor allem in ihren Essays und ihren Berichten aus Kriegsgebieten – auf sehr persönliche und ungeschützte Weise, wie Gewalt, Hass und Sprachlosigkeit Menschen verändern können. Mit analytischer Empathie appelliert sie an das Vermögen aller Beteiligten, zu Verständi-gung und Austausch zurückzufinden. Das Werk von Carolin Emcke wird somit Vorbild für gesellschaftliches Handeln in einer Zeit, in der politische, religiöse und kulturelle Konflikte den Dialog oft nicht mehr zulassen. Sie beweist, dass er möglich ist, und ihr Werk mahnt, dass wir uns dieser Aufgabe stellen müssen. Weiterlesen

Die diesjährigen Sieger der Sparten: Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch, Sachbuch und der Jugendbuchpreisträger sind am 21.10.2016 in Frankfurt gekürt wurden

Nominierungen & Preisträger 2016Bilderbuch

Marcelo Pimentel (Illustration)
Eine Geschichte ohne Ende
Ein Bilderbuch aus Brasilien
Baobab Books
ISBN: 978-3-905804-64-5
€ 14,90 (D), € 15,40 (A), sFr 19,80
Ab 2
Marianne Dubuc (Text, Illustration)
Julia Süßbrich (Übersetzung)
Bus fahren
Aus dem Französischen von Julia Süßbrich
Beltz & Gelberg
ISBN: 978-3-407-82088-4
€ 13,95 (D), € 14,40 (A), sFr 19,90
Ab 3
Anja Mikolajetz (Text, Illustration)
Das Herz des Affen
Aladin
ISBN: 978-3-8489-0098-5
€ 16,95 (D), € 17,50 (A), sFr 25,50
Ab 4
Emmanuelle Polack (Text)
Barroux (Illustration)
Babette Blume (Übersetzung)
Kako, der Schreckliche
Aus dem Französischen von Babette Blume
mixtvision
ISBN: 978-3-95854-017-0
€ 14,90 (D), € 15,40 (A), sFr 21,20
Ab 5

Edward van de Vendel (Text) PREISTRÄGER 2016
Anton van Hertbruggen (Illustration)
Rolf Erdorf (Übersetzung)
Der Hund, den Nino nicht hatte
Aus dem Niederländischen von Rolf Erdorf
Bohem Press
ISBN: 978-3-85581-552-4
€ 14,95 (D), € 15,40 (A), sFr 21,00

Anna Castagnoli (Text)
Carll Cneut (Illustration)
Ulrike Schimming (Übersetzung)
Der goldene Käfig
oder Die wahre Geschichte der Blutprinzessin
Aus dem Italienischen von Ulrike Schimming
Bohem Press
ISBN: 978-3-95939-016-3
€ 28,95 (D), € 29,80 (A), sFr 37,90
Ab 6

Weiterlesen

Bodo Kirchhoff ist Gewinner des Deutschen Buchpreises 2016

Bodo Kirchhoff: Verlangen und Melancholi
Bodo Kirchhoff _ Foto  Laura J. Gerlach

Der Gewinner des Deutschen Buchpreises 2016 ist Bodo Kirchhoff mit “Widerfahrnis” (FVA). Eine Liebesgeschichte, verwoben mit der aktuellen Flüchtlingssituation.  Ein Frankfurter triumphiert in Frankfurt; Bodo Kirchhoff, der seit über 40 Jahren in der hessischen Metropole lebt, hat im Frankfurter Römer den Deutschen Buchpreis für seine Novelle “Widerfahrnis” erhalten. “Es ist wunderbar, dass ich hier stehen kann“, sagte Kirchhoff in seiner Dankesrede. Bodo Kirchhoff war bei der ersten Verleihung des Deutschen Buchpreises in der Jury, auch für die Longlist war er schon nominiert. Er habe schon zweimal daran gedacht, gestand Kirchhoff auf dem Podium. Erfolge der Frankfurter Eintracht hätten ihn diesmal an den Preisgewinn glauben lassen. Der Jurysprecher Christoph Schröder sagte bei der Verleihung, man habe sich auf Marcel Reich-Ranickis Definition bezogen: Jedes erzählerische Werk von über 200 Seiten sei für ihn ein Roman. Das Buch erzählt die Geschichte zweier älterer Menschen, die ihr aktives Berufsleben schon hinter sich gelassen haben. Eines Nachts reisen sie gemeinsam los, über die Alpen, durch Italien, bis nach Sizilien. Nach und nach keimt eine Liebe zwischen dem Ex-Kleinverleger und der einstigen Hutverkäuferin auf – zugleich gerät aber, erst am Rande, dann ganz direkt, die Flüchtlingssituation in Europa in den Blick. Kirchhoff setzte sich gegen fünf weitere Shortlist Kandidaten durch. Weiterlesen

Nobelpreis für Literatur geht 2016 an den Musiker Bob Dylan

U.S. President Barack Obama awards a 2012 Presidential Medal of Freedom to musician Bob Dylan during a ceremony in the East Room of the White House in Washington, May 29, 2012. REUTERS/Kevin Lamarque (UNITED STATES - Tags: POLITICS SOCIETY PROFILE ENTERTAINMENT) - RTR32T34
Der Nobelpreis ist nicht die erste große Ehrung, die Bob Dylan erhält: 2012 überreichte ihm Barack Obama die Freiheitsmedaille des US-Präsidenten. Außerdem in seinem Regal: der Pulitzerpreis, mehrere Grammys und ein Oscar. Letzteren gewann er 2001 für “Things Have Changed”, das er für den Film “Wonder Boys” geschrieben hatte.

Der diesjährige Nobelpreis für Literatur geht an Musiker Bob Dylan (*1941 in Duluth, Minnesota, USA). Das teilte die Schwedische Akademie am Donnerstag, den 13.10.2016 in Stockholm mit. Er wird für “seine poetischen Neuschöpfungen in der großen amerikanischen Song-Tradition” geehrt, wie die Schwedische Akademie am Donnerstag in Stockholm bekanntgab. „Blowin’ In The Wind“, „Like A Rolling Stone“ und “Knockin’ on Heavens Door” gehören zu seinen berühmtesten Songs.

Wenn Bob Dylan bei einem Konzert auf die Bühne tritt, spricht er selten. Auch am Donnerstag machte er da keine Ausnahme. 90 Minuten spielte der 75-Jährige in Las Vegas, als Zugabe sang er “Blowin’ in the wind”. Die Resonanz – begeistert, enthusiastisch. Dann war das Konzert vorbei. Und Dylan ging. Aber da war doch was. Ach ja, Rocklegende Dylan hatte soeben den Nobelpreis gewonnen – für Literatur. Als erster Musiker in der 115-jährigen Geschichte des Preises. Einen Kommentar hielt er offenbar trotzdem nicht für nötig. Schon vorher hatte sein Sprecher mitgeteilt, Dylan werde kein kurzfristiges Statement abgeben. Eine wortreiche Debatte überlässt der Musiker anderen. Unter Literaten ist umstritten, ob der Musiker den Preis zu Recht erhielt. “Wenn Dylan ein Dichter ist, bin ich ein Basketball-Spieler”, sagte der Schriftsteller Norman Mailer. Der schottische Kollege Irvine Welsh sagte, er sei ein Fan von Dylan, aber die Entscheidung des Preiskomitees sei unausgereifte Nostalgie alter Hippies. Der Schriftsteller Salman Rushdie äußerte sich positiv bei Twitter: “Dylan ist der brillante Erbe einer Barden-Tradition. Großartige Wahl.” Weiterlesen

Das Brentano-Haus in Winkel am Rhein benötigt Hilfe

brentanohaus-1
Das Landhaus am Rhein war der Sommersitz der Frankfurter Kaufmannsfamilie Brentano.

Die Aura bewahren

Einst angesagter Künstlertreff: Das Brentano-Haus verströmt bis heute die Atmosphäre des frühen 19. Jahrhunderts. Fährt man von Frankfurt den Main und dann ein Stück den Rhein hinab, beschreibt dieser gen Westen eine weite Kurve, sodass die Südsonne die Hänge wärmen kann. Hier befindet sich der liebliche Rheingau. Die Weinregion des Rieslings lockte schon vor 200 Jahren die Städter, vor allem aus der Mainmetropole, in die Sommerfrische. Reiche Kaufleute besaßen entlang des Stromes Landsitze, um ihre freie Zeit miteinander zu verbringen. So auch die Familie Brentano, aus der die Dichtergeschwister Clemens Brentano und Bettina von Arnim hervorgingen.

Weiterlesen

01.10.2016 – The TASIS Schools and Summer Programs in Switzerland

landing_page_image_70TASIS The American School in Switzerland.

The story began 60 years ago, when M. Crist Fleming fulfilled her dream of establishing an American boarding school in the heart of Europe, designed to prepare students for American colleges and universities and to introduce them to European culture and languages. Today we welcome 720 day and boarding students from Pre-Kindergarten to Postgraduate, with 260 students between ages 12-19 residing on campus. With a student body representing more than 60 nationalities and speaking more than 30 languages as a mother tongue, cultural differences are celebrated as students challenge and inspire one another to become global citizens.

Tolle und informative Website! 🙂

TASIS School

02.10.2016 – Cornelia Funke stellt ihren neuen Drachenreiter-Roman “Die Feder eines Greifs” in der Sendung LESENSWERT (SWR) bei Denis Scheck vor

cornelia-funke-fotolesenswert (SWR)

Denis Scheck im Gespräch mit Cornelia Funke

Am 29.09. 2016 von 23:15 – 23:45 Uhr | stellt Denis Scheck im SWR die renommierte Jugendbuch-Autorin Cornelia Funke mit ihrem zweiten Drachenreiter-Roman: “Die Feder eines Greifs” (Dressler) vor. Der Drachenreiter kehrt zurück: Fortsetzung von Cornelia Funkes erfolgreichstem Kinderroman! Zwei Jahre nach ihrem Sieg über Nesselbrand erwartet Ben, Barnabas und Fliegenbein ein neues Abenteuer: feder-eines-greifsDer Nachwuchs des letzten Pegasus ist bedroht! Nur die Sonnenfeder eines Greifs kann ihre Art noch retten. Gemeinsam mit einer fliegenden Ratte, einem Fjordtroll und einer nervösen Papageiin reisen die Gefährten nach Indonesien. Auf der Suche nach dem gefährlichsten aller Fabelwesen merken sie schnell: sie brauchen die Hilfe eines Drachens und seines Kobolds.”Die Feder eines Greifs” ist Lesegenuss vom Feinsten: spannend, magisch und atmosphärisch. Ein großer, fantastischer Roman der ganz schön viel Welt- und Literatugeschichte enthält von der international gefeierten, preisgekrönten Autorin. Sehnsüchtig erwartet von allen begeisterten Drachleserfans! Denis Scheck trifft Cornelia Funke, die vor 20 Jahren nach Los Angeles zog, in Hamburg, der früheren Heimatstadt, wo sie das neue Buch während eines echten Drachenfests vorstellt. Er befragt sie zum neuen Buch – und hat sie als Gast in der Rubrik “Mein Leben in drei Büchern” – dem Gespräch über Lesestoff, der einen fürs Leben prägt. Wem diese absolut empfehlenswerte Sendung lesenswert zu spät ist, kann sich die Wiederholung am 02.10. 2016 um 08.45 Uhr ansehen.

lesenswert ist sehenswert! 🙂

 

Cornelia Funke/Denis Scheck

 

05.10.2016 – Buchpremiere “Widerfahrnis” von Bodo Kirchhoff – Shortlist des Deutschen Buchpreises 2016

kirchhoff

Novelle von einem doppelten Sturz

Reither, bis vor kurzem Verleger in einer Großstadt, nun in Tal am Alpenrand, hat in der dortigen Bibliothek ein Buch ohne Titel entdeckt. Auf dem Umschlag nur der Name der Autorin. Während ihn das abends noch beschäftigt, klingelt es bei ihm. Und bereits in derselben Nacht beginnt sein Widerfahrnis und führt ihn bis nach Sizilien. Die, die ihn dabei an die Hand nimmt, ist Besitzerin eines Hutgeschäfts. Aber es fehlt der Zeit an Hutgesichtern, wie es auch mehr Buchschreiber als Buchkäufer zu geben scheint. Das verbindet, doch beide sind sie nicht vorbereitet auf die große Liebe, die sie nach drei Tagen im Auto er fasst. Und dann ein Mädchen, das sich hinzustiehlt und schweigt … Bodo Kirchhoff ist Autor der Frankfurter Verlagsanstalt, das Gespräch mit ihm führt die Journalistin und Fernsehmoderatorin Cécile Schortmann (HR/3sat).

Literaturhaus Frankfurt, 05.10.2016 um 19:30 Uhr

Literaturhaus Frankfurt

19.10.2016 – Cees Nooteboom liest 19:30 Uhr aus “533 Tage. Berichte von der Insel” im Literaturhaus Frankfurt

533 Tage. Berichte von der Insel

Ein Buch: 533 Tage. Das Insel- und Himmelsbuch des niederländischen Autors

Ein Mann, eine Insel, das All: Wenn der Kosmopolit Cees Nooteboom auf Menorca ist, dann steht er mit beiden Beinen fest auf dem fruchtbaren Boden, umgeben von Palmen, störrischen Schildkröten und den geliebten Büchern im Gartenstudio. Sein Blick reicht jedoch weit über die Horizontlinie hinaus. Mit Skepsis und einem Quantum Trauer blickt Nooteboom auf Europa, das auseinanderzubrechen droht. Seine Begeisterung aber gilt dem Weltall, wo die beiden Voyager-Raumsonden mit ihren Grußbotschaften an fremde Zivilisationen seit fast 40 Jahren unterwegs sind. Glenn Gould-Aufnahmen und die Stimmen der Kinder der Welt an Bord. Und nur ein paar Rentner der Raumfahrt wissen die veraltete Software noch zu bedienen. Das Gespräch mit Cees Nooteboom führt die Kritikerin Maike Albath von Deutschlandradio Kultur.

Nooteboom Literaturhaus Frankfurt

bis 31.07.2016 – Ausstellung Museum der Pfalz Speyer: “Detektive, Agenten & Spione”

IMG_20160209_203845Detektive, Agenten & Spione …. TKKG, DREI ???, Fünf Freunde, Kalle Blomquist & Co.

Im Rahmen einer interaktiven Familien-Ausstellung entführt das Historische Museum der Pfalz in Speyer noch bis 31. Juli 2016 auf rund 1500 m² alle großen wie kleinen Besucher in die spannende Welt der „Detektive, Agenten & Spione“. Nicht fehlen dürfen natürlich Kult-Charaktere aus Film und Literatur wie James Bond, Die drei ???, TKKG, die Fünf Freunden und Sherlock Holmes. Ihnen widmet sich die Ausstellung ebenso wie der im Verborgenen liegenden Arbeitswelt der realen Geheimdienste und Detekteien. Gezeigt wird originales Agenten-Handwerkszeug: unter anderem ein Koffer mit Utensilien zur perfekten Tarnung, zahlreiche, vermeintlich harmlose Alltagsgegenstände mit Verstecken für Waffen oder Wanzen — aber auch Kult-Filmrequisiten. Weiterlesen

24.07.2016 – Quidditch Weltmeisterschaft in Frankfurt oder die Frage: Wer jagt hier den goldenen Schnatz?

das-original-harry-potter-auf
Quidditch in Hogwarts
die-titeltraeger-in-gruen-hier
Quidditch in Frankfurt
das-zuschauerinteresse-in
Zuschauer & Potter Fans

Ja – Ihr habt richtig gelesen! Bereits zum dritten Mal wurde um den Weltmeisterschaftstitel gekämpft. Bekannt ist die kuriose Sportart aus den „Harry Potter“-Romanen, doch davon hat sich Quidditch mittlerweile weitgehend emanzipiert. Ein Spiel dauert im Schnitt 20 bis 25 Minuten. Australien hat die Weltmeisterschaft in der Fun-Sportart Quidditch 2016 gewonnen. Amerika kam bei dem Ballspiel auf Platz zwei, gefolgt von Großbritannien auf Rang drei. Deutschland belegte nach Veranstalterangaben den elften Platz. Quidditch verbindet Elemente aus Handball, Völkerball und Rugby. Mehr als Tausend Zuschauer hätten am Wochenende bei der WM in Frankfurt mitgefiebert. Etwa 350 Spieler aus 21 Nationen waren angetreten.

Australien Quidditch-Weltmeister 2016

24.09.2016 – 14:05 Uhr hr2-kultur – Szenische Lesung mit Bastian Pastewka in allen Rollen “Armstrong – Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond”

 (Bild: Torben Kuhlmann)
Hörbuch “Armstrong” von Torben Kuhlmann gesprochen von Bastian Pastewka

Szenische Lesung mit Bastian Pastewka in allen Rollen in hr2-kultur – “Armstrong – Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond” Du glaubst, Neil Armstrong war der Erste auf dem Mond? Nein, es war jemand vor ihm da: Nils Armstrong! Das Hörbuch “Armstrong” erzählt die Geschichte der ersten Mondfahrt anders, denn der Titelheld ist eine Maus. ein weiteres fantastisches Buch von Torben Kuhlmann, der dies auf seiner Lesung am 18.09.2016 im Literaturhaus Frankfurt verkündete. In den hr2-Studios ist aus der Geschichte der fliegenden Maus ein Hörbuch entstanden. Das Besondere dabei: Schauspieler Bastian Pastewka hat dem kleinen Astronauten seine Stimme gegeben. Aber er spricht nicht nur Armstrong, sondern alle Mäuse in der Geschichte – spannend, lustig und mit vielen Akzenten. Ach ja, fauchen wie eine Katze und bellen wie ein Hund kann er auch. Das Hörbuch gibt es ab sofort! 🙂

 

hr2-kultur

19.10.2016 – Frankfurter Buchmesse (19. bis 23. Oktober)

FBM Logo Ehrengast Deutsch CMYK EPS

Auch in diesem Jahr gibt es wieder Besuchertage am Wochenende mit einem tollen Programm  … rechtzeitig informieren und Tickets online buchen, dann wird aus Stöbern und Staunen kein Stau und Stolpern durch den erfahrungsgemäß großen Andrang. THIS IS WHAT WE SHARE oder wie das Motto des diesjährigen Gastlandes im Original lautet: “Dit is wat we delen“. Viel Spaß!

www.buchmesse.de

 

18.09.2016 – Torben Kuhlmann liest “Armstrong” im Literaturhaus Frankfurt

2d08761f07 23d157b18d

Ein grandioses Bilderbuch über die abenteuerliche Reise einer kleinen Maus zum Mond. Torben Kuhlmann, der uns bereits mit seinem Debüt „Lindbergh“ den Atem raubte, kommt auch mit seiner neuen faszinierenden Bilderbuchgeschichte „Armstrong“ wieder zum Kinderbuch-Sonntag. Eine kleine New Yorker Maus ist wie alle Mäuse vom Mond fasziniert, diesem rätselhaften, weißlich-gelben, löchrigen Ding. Mit wissenschaftlichem Eifer ergründet sie das Rätsel des Mondes. Doch die anderen Mäuse wollen ihr nicht glauben, dass der Mond aus Stein und nicht aus Käse ist. So fasst sie einen tollkühnen Plan: Sie fliegt zum Mond! Nur um zu beweisen, was er in Wirklichkeit ist. Sie forscht, bastelt, experimentiert und schafft es. Und dank ihr werden kurze Zeit später auch Menschen ins All und zum Mond  fliegen. Kuhlmann stellt die Welt der kleinen Maus, die Zeit der 50er Jahre in den USA und den Flug zum Mond beeindruckend dar. Erschienen ist „Armstrong“ soeben im Verlag NordSüd.

Kuhlmann stellt die Welt der kleinen Maus, die Zeit der 50er Jahre in den USA und den Flug zum Mond beeindruckend dar. Erschienen ist „Armstrong“ soeben im Verlag NordSüd.

Literaturhaus-Frankfurt.de

20.10.2016 – Donna Leon liest (mit Annett Renneberg) “Ewige Jugend” im Schauspiel Frankfurt

Donna LeonDer Schicksalsfall einer jungen Frau, die geistig für immer Kind bleibt, gibt dem Jubiläumsfall “Ewige Jugend” der Commissario-Brunetti-Reihe seinen Titel – und verweist augenzwinkernd auf die ewige Jugend des Commissario. Die Gefangenheit im eigenen Körper, mangelnder Wohnraum, die Stadtflucht der gebürtigen Venezianer und eine Familientragödie verbinden sich zu einem Kriminalroman, der wie seine 24 Vorgänger im Diogenes Verlag erschienen ist. Donna Leon spricht und liest gemeinsam mit Annett Renneberg in englischer und deutscher Sprache. Renneberg verkörpert die Signorina Elettra Zorzi in den Verfilmungen der Brunetti-Romane.

In Kooperation mit dem Schauspiel Frankfurt und dem US-Generalkonsulat Frankfurt.

Schauspiel-und-Literaturhaus-Frankfurt.de

 

 

22.10.2016 – Die zwölfte hr2-Hörbuchnacht im Sendesaal des Hessischen Rundfunks während der Frankfurter Buchmesse

Axel Milberg (Bild: picture-alliance/dpa)
Axel Milberg, Schauspieler und Autor

Samstag, 22. Oktober 2016, 20:00 Uhr im Sendesaal des Hessischen Rundfunks in Frankfurt am Main

Bereits zum zwölften Mal präsentiert die hr2 Hörbuchnacht 2016 während der Frankfurter Buchmesse wichtige und spannende Neuerscheinungen vom Hörbuchmarkt. Manuela Reichart, Moderatorin und Hörbuchexpertin, wird durch den Abend leiten und im Gespräch mit Schauspielern, Regisseuren und Autoren die Kunst der Hörbuchproduktion erlebbar machen. Viel Raum bleibt dabei für die Werke selbst, die in Auszügen live vorgetragen werden. Musikalisch wird der Abend begleitet von der Gruppe “Welcome Quartett”. Die Veranstaltung wird am 5. November von 20:05 bis 23:00 Uhr in hr2-kultur gesendet. Folgende Hörbücher werden vorgestellt:

12.11.2016 – “Jane Eyre” von Charlotte Brontë im Hessischen Staatstheater Wiesbaden

jane_eyre_1
Jane Eyre: Kruna Savić, Eduard Rochester: Janning Kahnert – Foto: Sven-Helge Czichy

12. November 2016 | 20:00 Uhr

Jane Eyre nach dem Roman von Charlotte Brontë in einer Theaterfassung von Beka Savić auf Basis der Übersetzung von Gottfried Röcklein

Das Waisenkind Jane Eyre wird, verstoßen von einer bösartigen Ziehmutter, an einer Mädchenschule mit Drill und Zucht erzogen. Anschließend erhält sie eine Anstellung bei dem Adeligen Eduard Rochester als Erzieherin seines Mündels. Dieser verhält sich zunächst schroff und abweisend, doch allmählich ist er beeindruckt von ihrer Klugheit und Integrität, und Eduard und Jane kommen sich näher. Allerdings wäre es keine so bedeutende Liebesgeschichte, würden die beiden eigensinnig-stolzen Charaktere auf ihrem Weg zum Happy End nicht noch diversen Wirrungen und Verirrungen unterliegen.

Der 1847 veröffentlichte Klassiker der viktorianischen Literatur handelt vom Kampf um Freiheit und Autonomie, der für die Ich-Erzählerin Jane Eyre auch ein Kampf um die Emanzipation ist – von männlicher Dominanz, von den sozialen Unterschieden und letztlich vom eigenen Stolz. Regisseurin und Autorin Beka Savić wird den in sprachlicher Brillanz und scharfem Humor verfassten Roman für nur zwei Figuren, Jane Eyre und Eduard Rochester, adaptieren und auf die Bühne bringen.

 

Weitere Vorstellungen
UraufführungStudio20:00 – 21:30
UraufführungStudio20:00 – 21:30
UraufführungStudio20:00 – 21:30

13.11.2016 – “Des Kaisers neue Kleider” nach Hans Christian Andersen im Stadttheater Aschaffenburg

des-kaisers-neue-kleider-2-c-juergen-frisch
Foto © Jürgen Frisch

Des Kaisers neue Kleider nach Hans Christian Andersen

“Wenn der Webstuhl lautstark klappert, wenn die Nähmaschine rattert, wenn die Nadeln golden fliegen, Fingerhüte Funken kriegen, ach, dann freut sich unser Kaiser seine Schneider machen Kleider!“


Ist Kaiser Klemens verrückt geworden? Er stolziert auf dem Schlossplatz in Unterwäsche! Was ist geschehen? Kaiser Klemens ist kleidersüchtig. Er glaubt, nur durch prunkvolle Kleider könne er sein Volk beeindrucken. Doch Zeremonienmeisterin und Finanzminister wissen nicht, woher sie das Geld für neue Kleider nehmen sollen. Schon tauchen im Palast zwei Experten für magischmodische Majestätsgewänder auf. Ihr Versprechen ist eine Sensation! Die „seltenen Kreationen“ sollen für alle Menschen unsichtbar bleiben, die dumm sind oder für ihr Amt nicht taugen. Der Kaiser ist begeistert …

In farbenprächtiger Kostümkunst und begleitet vom kaiserlichen Orchester sehen die Zuschauer die schönen Kleider im Traum der Majestät lebendig werden und erleben, wie am Ende der kleidersüchtige, schüchterne Kaiser durch eine List und ein kleines Kind erlöst wird. Ein lustig-romantischer Märchenkrimi!

Ab 5 Jahre| theater mimikri

Uhrzeit: 16:00 bis 17:40 Uhr

Ort: Stadttheater Bühne 1

Stadttheater Aschaffenburg

18.11.2016 – Der bundesweite Vorlesetag – Der Kleine Literatur-Raum liest dieses Jahr in der “Villa Kunterbunt” Karlstein

Vorlesetag, Logo

Alle Freunde des Kleinen Literatur-Raums zwischen 6-10 Jahren sind zum Bundesweiten Vorlesetag der Stiftung LESEN auch dieses Jahr wieder am 18. November 2016 herzlich eingeladen. Der Kleine Literatur-Raum liest außerdem auf Einladung des Katholischen Kindergartens Karlstein in der “Villa Kunterbunt” für 3-6 Jährige! Wir freuen uns darauf! 🙂

– Anmeldung erwünscht! –

16.07.2016 – Premiere MACBETH von Giuseppe Verdi anläßlich des 400. Todestages W. Shakespeares

UnbenanntIm Shakespearejahr zeigt die Kammeroper Frankfurt Verdis “Oper jenseits des Gewöhnlichen”. 2016 gedenkt die Welt des 400. Todestages eines Menschen, der nach einem Wort von Harald Bloom, den “modernen Menschen erst erfunden hat”: William Shakespeare. Folgte zuvor das menschliche Tun zumindest im Theater einem wie immer gearteten göttlichen Willen oder den wohlgeordneten Gesetzen der Natur, so folgten seine Heroen, Schurken und Liebende vor allem ihren eigenen Dämonen. Dem Meister zu Ehren bringt die Kammeroper Frankfurt im Sommer 2016 einen der größten Antihelden Shakespeares auf die Bühne des Palmengartens: “Macbeth” von Giuseppe Verdi. Der kompromisslose und dennoch volksnahe Musikdramatiker Verdi fand in Shakespeare einen Bruder im Geiste und er nutzte ihn für einen revolutionären Einschnitt, um eine wie er schrieb “Oper jenseits des gewöhnlichen” zu komponieren. Verdi machte in Macbeth Schluss mit der italienischen Konvention des Belcanto, der gefälligen Aneineinandereihung von Szenen, die in einer möglichst kantiblen Arie gipfeln und ging einen großen Schritt vorwärts hin in Richtung Musiktheater. Dies zeigen sogar seine verblüffenden Wünsche im Bezug auf die Rollenbesetzung der Lady Macbeth. Verdi schrieb: “Die Tadolini hat zu große Qualitäten um diese Partie zu singen! Sie hat eine schöne und gute Figur, und ich möchte Lady Macbeth häßlich und böse. Sie hat eine phantastische Stimme, klar, rein, kräftig; und ich möchte für die Lady eine rauhe, erstickte, dumpfe Stimme. Sie hat etwas Engelhaftes; ich möchte, daß die Stimme der Lady etwas Teuflisches hat”. Man darf gespannt sein, mit welchen Teufeleien die Kammeroper aufwarten wird, wenn sich im nächsten Sommer das finstere und doch so betörende Spiel um Machtgier und Mordlust unter freiem Himmel entfaltet.

http://www.kammeroper-frankurt.de