2014 – Lesesalon: “Kruso” von Lutz Seiler (Deutscher Buchpreis 2014)

Lutz Seiler Kruso

Nachdem der KLEINE LITERATUR-RAUM die Lesung von Lutz Seiler mit seinem Roman “Kruso” im Literaturhaus Frankfurt am Main besuchte … wurde das Buch prompt auch ein LESESALON Buch. Zum Inhalt des Buches: Als seine Freundin verunglückt und er in ein tiefes Loch zu stürzen droht, beschließt Edgar Bendler, nach Hiddensee zu fliehen – auf jene legendenumwobene Insel, die schon vielen Gestrandeten als Zuflucht

Lutz Seiler und Hauke Hueckstaett -Lesung Kruso am 22 10 14
Lutz Seiler (links) mit Haucke Hückstett

diente. Er wird Abwäscher im Gasthaus “Zum Klausner”, einer Kneipe hoch über dem Meer, und lernt Alexander Krusowitsch kennen – Kruso. Eine schwierige, zärtliche Freundschaft beginnt. Von Kruso, dem Meister und Inselpaten, wird Ed eingeweiht in die Rituale der Saisonarbeiter und die Gesetze ihrer Nächte. Nach und nach erschließen sich ihm die Geheimnisse der Insel und des Klausners. Als Ed schon glaubt, wieder einen Platz im Leben gefunden zu haben, erschüttert der Herbst 89 das fragile Gefüge der Inselbewohner. Am Ende steht ein Kampf auf Leben und Tod – und ein Versprechen. Inselabenteuer und Geschichte einer außergewöhnlichen Freundschaft – Lutz Seilers preisgekrönter Roman schlägt einen Bogen vom Sommer 89 bis in die Gegenwart. Die einzigartige Recherche, die diesem

IMG_20150601_171456
Wegweiser am Dornbusch zum “berühmten” Gasthaus

Buch zugrunde liegt, folgt den Spuren jener Menschen, die bei ihrer Flucht über die Ostsee verschollen sind, und führt uns dabei bis nach Kopenhagen, in die Katakomben der dänischen Staatspolizei.

Suhrkamp-Verlag.de