September 2016 – Armin Schüler – Selbstständiger Coach & Consultant, Gründer des Armin-Schüler-Coachings nach der wingwave® Methode

P14-0962-071aArmin Schüler ist fest verwurzelt in seiner Heimat Mainz. Die Großfamilie ist ihm ebenso wichtig wie das Glück „seiner Frauen“. Er begegnete seiner Frau bereits zu Schulzeiten und mit seinen drei Töchtern machte er sein Kleeblatt komplett. Trotz stürmischer beruflicher wie privater Zeiten; scheint er auf Glück angelegt zu sein. Er war über 25 Jahre in der Bankenwelt zu Hause und lernte das harte Geldgeschäft zwischen Deutschland, Luxemburg und dem Ausland kennen. Bis er -nicht zuletzt durch die Literatur- den Weg und Wunsch für sich immer deutlicher wahrnahm: „Menschen auf dem Weg zu Lösungen und auf neuen Wegen zu begleiten.“  Er besann sich auf das Wesentliche im Leben und wenn man seiner ruhigen Stimme und seinen unaufgeregten Ausführungen zuhört, spürt man das nicht nur – sondern es öffnen sich Türen und neue Horizonte. „Ich versuche mich in die Lage und Fragen des Lebens anderer zu versetzen und genau das lehrte mich gute Literatur; einzutauchen in eine Welt die neue Gefühls- und Gedankenwelten eröffnet.“ Augenzwinkernd fügt er hinzu: „Als Ehemann und Vater von drei Töchtern lernt man außerdem gut zuzuhören und Gefühle auszudrücken.“  

Der Zauberberg – Thomas Mann

Zauberberg
Filmszene aus “Der Zauberberg”

Mann„Für mich ist Der Zauberberg der Roman der deutschen Sprache schlechthin. Liebe und Tod, die bewegenden Themen der Menschheit. Wortgewaltig, ins Detail gehend die Charaktere genau erfassend und die wunderbare Beschreibung all der Umstände. Hans Castorp, er wird im Verlauf der Erzählung ein Freund, man kann sich in ihn hineinversetzten, ihn verstehen, manchmal laut nein rufen, seine Gefühlswelten schmerzhaft nachvollziehen. Aber das nachhaltig beeindruckende ist; die Sprache für mich. Thomas Mann beweist, wozu die deutsche Sprache fähig ist. Die unglaubliche Vielfalt der Ausdrucksweise ist atemberaubend. Natürlich sind bei Thomas Mann die Sätze lang, und möglicherweise gelegentlich schwer verständlich. Gerade heute, in der Welt in der WhatsApp & Kurznachrichten dominieren, ist der Zauberberg mit seiner umfassenden Sprache aber eine wohltuende Spracherholung. Es lohnt sich -immer wieder- der Sprachzauberei Manns hinzugeben. Anmerken möchte ich noch das es auch ein fantastisches Mammuthörspiel gibt … das absolut hörenswert ist“

Leone Leoni – George Sand

George sand„Eine Liebesgeschichte. Die Liebesgeschichte. Hier fehlt wirklich nichts. Ja – mich als Mann hat diese Liebe vom ersten Wort; wahre Leidenschaft die tatsächlich heftigste Leiden schafft, völlig Hingabe, vollständiges aufgeben, annähern von dritten Personen und am Ende reicht doch ein einziges Wort ….. tief bewegt. Gerade wenn man um das bewegende und extrovertierte Leben George Sands (deren eigentlicher Name Amantine Aurore Lucile Dupin de Francueil war) weiß. Der Freundeskreis der eigenwilligen, häufig Männerkleidung tragenden und Zigarren rauchenden Schriftstellerin umfasste neben Schriftstellern, Künstlern und Musikern wie Balzac, Dumas, Delacroix und Liszt auch eine stürmische und zehrende Liebesbeziehung zu Frédéric Chopin. Aber all‘ das muss man nicht wissen, denn wer wirklich wissen will wie eine einzigartige „wahre“ Liebesgeschichte ausschauen kann, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Es ist einfühlsam und einem immer das Gefühl gebend; jetzt weiß ich worum es bei der Liebe geht. Ein herrliches Buch, prägnant geschrieben, auf den Punkt gebracht und im wahrsten Sinne des Wortes; bezaubernd. Ein Lesegenuss.“

Die Entdeckung des Himmels – Harry Mulisch

Buch(1)„Nüchtern betrachtet: Die Entdeckung des Himmels, ist ein breit angelegter psychologischer Gesellschaftsroman, der Zeitgeschichte der 1960er und 1970er Jahre, Ethik und Philosophie in einem komplexen Universum vereint. Aber: gefühlvoll geschrieben! Allein schon der Beginn des Romans hat mich bezaubert. Zwei Abteilungsleiter (Engel) von Gott unterhalten sich. Und dann kommt heraus worum es geht. Gott will seine Bundeslade wieder zurück haben. Da kein Mensch von ihrer Existenz weiß, muss ein Wesen erschaffen werden, das den Plan ausführen kann. Deshalb planen die Engel die Zeugung der Hauptfigur, Quinten Quist. Seine zwei biologischen und befreundeten Väter sind der Sternenforscher Max Delius und der Sprachenforscher Onno Quist. Als Mutter wird die Musikerin Ada auserkoren, die erst die Entdeckung des HimmelsGeliebte des einen, später die Frau des anderen wird. Die Charaktere sind so wunderbar gezeichnet, so vollkommen entgegengesetzt und doch verbindet sie eine Geschichte, die zum Teil einfach unglaublich ist. Hier ist so viel Phantasie, Wortwitz, Wissen, menschliche Stärken und Schwächen enthalten, dass das Lesen einfach Freude pur ist. Es ist wirklich ein Meisterstück. Zu sehen wie die Väter Feinde waren und die Kinder die besten Freunde werden. Eine Dreiecksbeziehung, eine Liebesgeschichte und immer wieder im Fokus das Kind Quinten. Dieser Roman sprüht vor Leben und Liebe, vor himmlischen Intrigen und irdischen Unvorstellbarkeiten. Mit einmal Lesen ist es nicht getan. Einer der Romane die man wiederlesen muss!“

Schatten des Windes – Carlos Ruiz Zafón

barcelona-Cementeri-de-Poblenou„Barcelona 1945. Der 10-jährige Daniel wird von seinem Vater in den “Friedhof der vergessenen Bücher” geführt, er darf sich aus den unzähligen Büchern eines aussuchen, dass er “adoptieren” darf. Er entscheidet sich für das Buch “Der Schatten des Windes” von Julian Carax. Er ist tief fasziniert von diesem Buch und versucht hinter das Geheimnis von Julian Carax zu kommen. Doch das ist nicht so einfach, denn ein Mann versucht sämtliche Werke Julians zu verbrennen und wird so zu Daniels Bedrohung. Immer ähnlicher wird Daniels Geschichte mit der von Julian, besonders die von einer großen Liebe, die nicht sein sollte…. Eine faszinierende und phantastische Welt, die der Autor hier beschreibt. Man geht durch die Straßen Barcelonas von der Jahrhundertwende bis Mitte des Jahrhunderts. Eine morbide Welt, eine Welt voller Einsamkeit, Dummheit, Angst und Ratlosigkeit.Schatten des Windes Eine Welt in der die Geschichte des Buches sich verwebt mit der Geschichte des Erzählers. Das alles ist so realistisch dargestellt, mit viel Ironie, einer atemberaubenden Spannung und einem großen Geheimnis. Alle Charaktere sind so klar gezeichnet, so nachvollziehbar, so liebevoll, so brutal, so hingebungsvoll und so geheimnisvoll und das alles in einem Gewirr aus Handlungsfäden und emotionalen Abgründen – nämlich: lieben, leiden, sterben und Rache nehmen. Dabei gelingen starke Bilder und eine Geschichte, die trotz ihres Umfanges und Fülle bis zum Ende spannend ist.“  (Anmerkung: ist auf 4 Bände angelegt. Das Spiel des Engels und Der Gefangene des Himmels sind bereits erschienen. Der vierte Band ist noch in Arbeit.)

 Drei Dichter ihres Lebens – Stefan Zweig

Casanova
Giacomo Casanova

„Ja, drei Dichter. Casanova ist dabei. Man(n) staunt. Ja. Aber sobald man angefangen hat zu lesen wird einem klar warum Zweig mit ihm begonnen hat. Stefan Zweig hat eine Gabe, die in meinen Augen einmalig ist. Er verbindet genaues Hinschauen mit dem gefühlvollen Erfassen eines Menschen. Er legt die psychologischen Hintergründe offen und gibt uns Einblick in das Seelenleben der Menschen. Er tut dies in seiner unnachahmlichen Art und Weise. Er trifft es auf Drei Dichterden Punkt und schafft es uns in der Reihenfolge der Darstellung der Dichter Casanova, Stendhal und Tolstoi die Entwicklung darzustellen zwischen dem Selbst-Erleben, dem Sich-Selbst-Beschreiben und dem Sich Selbst-Hinterfragen. Er tut dies in so einzigartiger Weise die einen in den Bann zieht, und der uns hilft die Menschen dahinter besser kennen zu lernen auch wenn wir möglichweise schon einiges über sie zu wissen glauben. Ein intelligentes Buch und ich würde es als möglichen Einstieg in die literarische Welt Zweigs empfehlen.“

Secretvm – Monaldi & Sorti

Papst„Warum wählte ich dieses Buch? Ein Historienschinken? Ein Männerroman? Nein – einfach weil es mir hervorragend gefallen hat. Ein wahrer Lesegenuss mit Nährwert für mich. Man braucht Zeit und Muße das Buch zu lesen, da sehr umfangreich – ja aber Monaldi & Sorti brillieren mit profundem Wissen über die Zeit, sowie Hintergrundwissen über Geschichte und des Vatikans. Es spielt im Barock und manchmal wirkt auch die Erzählweise barock. Der namenlose Erzähler fasst in einer Art Tagebuch die Ereignisse von zehn Tage des Sommers 1700 zusammen. Der einstmals berühmte, mittlerweile alte Kastrat Abbé Atto Melani, Geheimagent Ludwig XIV., Vertrauter und Intimus vieler Kardinäle und Fürsten in ganz Europa, kehrt nach Rom zurück um an einem Hochzeitsfest teilzunehmen. In die VillaSecretvm Spada sind hochrangige Gäste, fast die gesamte Kurie, die Vertreter des europäischen Adels und der Herrscherhäuser geladen. Für Aufregung sorgt zum einen der nahende Tod des amtierenden Papstes und das damit verbundene Konklave, als auch die Frage um die spanische Erbfolge, denn auch der spanische König Karl II. liegt im Sterben und ein Nachfolger muss gefunden werden. Atto Melani versucht geschickt und unbemerkt die Interessen des Sonnenkönigs zu vertreten. Kurzum: ich fühlte mich hinterher geschichtlich im Bilde und menschlich bewegt.“

Gedichte fürs Gedächtnis – Ulla Hahn

Gedichte„Ich liebe Gedichte. Und dieses Buch ist daher eine logische Konsequenz. Ein Band mit Gedichten und Balladen vom Mittelalter bis heute. Viele Gedichte in dem Buch kenne ich natürlich längst. Aber sie wortwörtlich wieder zu lesen ist ein Geschenk. Denn alle sind wunderbar. Viele Hintergrundinformationen zu Autor und Gedicht Ulla Hahnmachen es auch noch als Nachschlagewerk unverzichtbar. Man erhält einen sehr guten Überblick über die deutsche Lyrik im Laufe der Jahrhunderte. Das Buch gehört in jede Bibliothek. Sehr häufig schaue ich in unterschiedlichen Situationen immer wieder hinein. Nein – auswendig kann ich sie trotzdem noch nicht, aber ich lese und lese immer wieder darin und rufe sie mir ins Gedächtnis. Und es regt mich immer wieder an, sich mit dem einen oder anderen Autoren näher zu beschäftigen. Und so bleibt alles im Fluss; die Sprache und das Leben.“