April 2017 – Jule Kraus – Schülerin, Pferdeliebhaberin & Lesebegeisterte

Jule Kraus – ist eine begeisterte Leserin mit einem großen Herz für Tiere insbesondere für Pferde. Sie lebt mit ihren Eltern und ihrer Schwester in Wasserlos, einem Ortsteil von Alzenau in Unterfranken. Sie reitet seit gut fünf Jahren  – also bevor sie lesen konnte – saß sie bereits auf einem Pferd und dies wiederum hat auch ihre Bücherwahl nachhaltig beeinflusst. Natürlich ist es nicht so einfach für ein so junges Mädchen schon über „die Bücher ihres Lebens“ zu sprechen, doch Lieblingsbücher hat Jule sehr wohl schon. Mit ihrer stillen,  warmherzigen und aufmerksamen Art, ließ sie sich auch immer wieder für neues Lesefutter im Kleinen Literatur-Raum begeistern. Geradezu verschlungen wurden diese Bücher und sie wurde zu einer hervorragenden Vorleserin, die sehr gerne mit anderen Kindern in verteilten Rollen liest. Ein wirkliches Hörerlebnis! Als der KLR sie fragte was denn ihr Lieblingsbuch sei, musste sie zögern und fragte; „Nur eins? Ich habe schon so viele schöne Pferdegeschichten gelesen und dann die vielen Leseabenteuer die wir im Kleinen Literatur-Raum hatten, … das kann ich nicht an einer Hand abzählen.“  Lächelnd fügt sie hinzu: “Aber ein paar der Bücher möchte ich schon gerne vorstellen.“ Weiterlesen

Januar 2017 – Paul J. Weis – Schüler, neugieriger Vielleser, begeisterte Sportskanone und Hundeliebhaber

Selbstbildnis

Paul J. Weis – als Mitglied des Kleinen Literatur-Raums der ersten Stunde, liegt das Lesen bei Paul nicht nur auf der Hand sondern auch in der Familie. Das (Vor-)Lesen gehört wie das Zähneputzen zum täglichen Tagesgeschehen: ein Tag ohne Lesen ist ein verlorener Tag! Natürlich ist es für Paul nach einem ersten Lebensjahrzehnt etwas merkwürdig bereits über die Bücher seines Lebens zu sprechen, doch schnell waren die sogenannten Lieblingsbücher gefunden und sicherlich werden diese nach einem weiteren Jahrzehnt wieder ganz anders aussehen. Möglicherweise schafft es jedoch eines der folgenden Bücher tatsächlich eines Tages auf Pauls Liste; „Bücher meines Lebens“. Die unbändige Neugier die ihn immer wieder nach neuer Literatur und Themen greifen lässt und die große Freude eigene Welten durch Wort und Schrift zu entdecken, wächst unaufhörlich. „Ich mag es wenn wir einander vorlesen, gemeinsam das gleiche Buch im Kleinen Literatur-Raum lesen und das wir auch gemeinsam über das Buch reden und Fragen stellen können. Außerdem lernt man ganz nebenbei so viel. Sonst wüsste ich heute z.B. nicht wie man Reykjavík schreibt, aber Axels Reise mit seinem Onkel zum Mittelpunkt der Erde war so spannend das man sich so etwas einfach merkt.“       Weiterlesen

02.10.2016 – Cornelia Funke stellt ihren neuen Drachenreiter-Roman “Die Feder eines Greifs” in der Sendung LESENSWERT (SWR) bei Denis Scheck vor

cornelia-funke-fotolesenswert (SWR)

Denis Scheck im Gespräch mit Cornelia Funke

Am 29.09. 2016 von 23:15 – 23:45 Uhr | stellt Denis Scheck im SWR die renommierte Jugendbuch-Autorin Cornelia Funke mit ihrem zweiten Drachenreiter-Roman: “Die Feder eines Greifs” (Dressler) vor. Der Drachenreiter kehrt zurück: Fortsetzung von Cornelia Funkes erfolgreichstem Kinderroman! Zwei Jahre nach ihrem Sieg über Nesselbrand erwartet Ben, Barnabas und Fliegenbein ein neues Abenteuer: feder-eines-greifsDer Nachwuchs des letzten Pegasus ist bedroht! Nur die Sonnenfeder eines Greifs kann ihre Art noch retten. Gemeinsam mit einer fliegenden Ratte, einem Fjordtroll und einer nervösen Papageiin reisen die Gefährten nach Indonesien. Auf der Suche nach dem gefährlichsten aller Fabelwesen merken sie schnell: sie brauchen die Hilfe eines Drachens und seines Kobolds.”Die Feder eines Greifs” ist Lesegenuss vom Feinsten: spannend, magisch und atmosphärisch. Ein großer, fantastischer Roman der ganz schön viel Welt- und Literatugeschichte enthält von der international gefeierten, preisgekrönten Autorin. Sehnsüchtig erwartet von allen begeisterten Drachleserfans! Denis Scheck trifft Cornelia Funke, die vor 20 Jahren nach Los Angeles zog, in Hamburg, der früheren Heimatstadt, wo sie das neue Buch während eines echten Drachenfests vorstellt. Er befragt sie zum neuen Buch – und hat sie als Gast in der Rubrik “Mein Leben in drei Büchern” – dem Gespräch über Lesestoff, der einen fürs Leben prägt. Wem diese absolut empfehlenswerte Sendung lesenswert zu spät ist, kann sich die Wiederholung am 02.10. 2016 um 08.45 Uhr ansehen.

lesenswert ist sehenswert! 🙂

 

Cornelia Funke/Denis Scheck

 

25.06.2015 – Projektwoche der Grundschule Hörstein wird begleitet vom KLEINEN LITERATUR-RAUM

IMG_20150625_150617
Warten vor Eröffnung der Vernissage
IMG_20150625_161939
Raumschiff für Monster vom blauen Planeten

In der diesjährigen Projektwoche der Grundschule Hörstein ging es für alle Kinder der Klassen 1-4 um das Motto: „Alles rund ums Buch – auf in’s Leseabenteuer“. Einen Tag lang durfte ich die Klasse 2b mit ihrem Klassenlehrer Herrn Stephan Ruß und dem Gymnasiallehrer, Theaterpädagogen Hartmut Fischer aus Northeim begleiten. Es ging hier vor allem darum die kreativen Einfälle und Texte der Kinder in zwei kleinen Gruppen umzusetzen. Von der vagen Idee über das schriftliche Festhalten und Erlernen der Texte und Rollen, bis hin zur bühnenreifen Tat mit Musikbegleitung. Große Begeisterung löste für viele Kinder die Auswahl der Handpuppen aus, die Herr Fischer aus seinem großen Fundus mitbrachte. Die Aufführungen der beiden Stücke „Schneeflocke“ und „Ein Tag im Wald“ fand dann am 25.06.2015 zwischen 15:00 und 18:00 Uhr im Rahmen einer Vernissage, zu der alle Eltern herzlich eingeladen waren, statt. Auch die 2a hatte sich ein spannendes Thema ausgesucht. Unter der Leitung der Klassenlehrerin Frau Löw bastelte die Klasse nach dem Buch von Cornelia Funke, „Das Monster vom blauen Planeten“, ein beeindruckendes Raumschiff und integrierte dieses eindrucksvoll in die Lesung des Buchs. Nach Beendigung der Projektwoche gelang es dem Kleinen Literatur-Raum diese „Monstermaschine“ dauerhaft zu übernehmen. Yuhhuuu! Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön für diese gelungene Projektwoche. Mögen noch viele folgen!

NNZ-online, Vortrag Hartmut Fischer

IMG_20150625_090941
Puppentheater Probe