25.02.2016 – “Gehen, Ging, Gegangen” von Jenny Erpenbeck

Gehen, ging, gegangenAm 25.02.2016 besprechen wir gemeinsam das Buch “Gehen, Ging, Gegangen” von Jenny Erpenbeck erschienen im Knaus Verlag (Nominiert für den Deutschen Buchpreis 2015) Wie erträgt man das Vergehen der Zeit, wenn man zur Untätigkeit gezwungen ist? Wie geht man um mit dem Verlust derer, die man geliebt hat? Wer trägt das Erbe weiter? Richard, emeritierter Professor, kommt durch die zufällige Begegnung mit den Asylsuchenden auf dem Oranienplatz auf die Idee, die Antworten auf seine Fragen dort zu suchen, wo sonst niemand sie sucht: bei jenen jungen Flüchtlingen aus Afrika, die in Berlin gestrandet und seit Jahren zum Warten verurteilt sind. Und plötzlich schaut diese Welt ihn an, den Bewohner des alten Europas, und weiß womöglich besser als er selbst, wer er eigentlich ist.

F.A.Z.net, Felicitas von Lovenberg (15.09.2015): “Jenny Erpenbeck hat das Buch der Stunde geschrieben. (…) Es ist ein trauriger Glücksfall für die deutsche Literatur, den Erpenbeck uns hier beschert.”

Quelle: www.randomhouse.de

 

26.09.2015 – Kleiner Literatur-Raum zur Vorstellung der Autoren der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2015

Der Kleine Literatur-Raum hatte das Glück an die raren Tickets zur Vorstellung  der Autoren der Shortlist – für den Deutschen Buchpreis 2015 im Literaturhaus Frankfurt am Main zu kommen. Der Abend gliederte sich in zwei Teile. Pünktlich um 18:00 Uhr machten drei Autoren den Auftakt mit dem Moderatoren; Alf Mentzer vom hr2-Kultur Sender, Gert Scobel von 3sat und Felicitas von Lovenberg von der FAZ. Die folgende Autoren vorstellten, interviewten sowie einige Passagen ihres Buches vorlesen ließen; Jenny Erpenebeck mit “Gehen, Ging, Gegangen“, Rolf Lappert mit “Über den Winter” und Monique Schwitter mit “Eins im Andern”.

IMG_20150926_193959
Autorin Monique Schwitter (links) mit Moderatorin Felicitas von Lovenberg
IMG_20150926_190720
Autor Rolf Lappert (links) mit Moderator Gert Scobel

 

 

 

 

 

 

Nach einer halbstündigen Pause ging es weiter mit dem erwähnten Moderatoren Trio und den Autoren; Frank Witzel mit “Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969″, Inger-Maria Mahlke mit “Wie Ihr wollt” und Ulrich Peltzer mit seinem Roman “Das bessere Leben“. Allesamt grundverschiedene Persönlichkeiten & Romane. Allesamt lesenswert!  Da war es schwer eine Prognose abzugeben. Ein besonderes Hör- und Leseerlebnis. Letztendlich erhielt den Deutschen Buchpreis 2015 im Rahmen der Frankfurter Buchmesse; Frank Witzel. Gratulation!

IMG_20150926_203519
Autor Frank Witzel (links) mit Moderator Alf Mentzer
IMG_20150926_213518
Autor Ulrich Peltzer (rechts) mit Moderator Gert Scobel

 

 

 

 

 

 

literaturhaus-frankfurt.de