30.03.2018 – Buchempfehlung für Kinder “Echte Bären fürchten sich nicht” von Paul Maar, Elisabeth Dale und Paula Metcalf – Oetinger Verlag

“Tief in den Wäldern, hell scheint der Mond, liegen die Bären im Bett wie gewohnt.” Nur der kleine Bobo ist hellwach. Denn er hat ein Geräusch gehört, das doch nur von einem Monster sein kann! Da nimmt Papa Bär seine ganze Familie mit in den Wald, um ihr zu zeigen, dass dort draußen nichts Gefährliches ist. Und überhaupt: Echte Bären fürchten sich nicht, oder?
Eine humorvolle Gute-Nacht-Geschichte mit charmanten Versen von Paul Maar, die die Angst vor unsichtbaren Monstern in der Nacht vertreibt. Eine humorvolle Gute-Nacht-Geschichte mit charmanten Versen von Paul Maar, die die Angst vor unsichtbaren Monstern in der Nacht vertreibt.

Vor-/Lesealter: 4-6 Jahre

Januar 2017 – Paul J. Weis – Schüler, neugieriger Vielleser, begeisterte Sportskanone und Hundeliebhaber

Selbstbildnis

Paul J. Weis – als Mitglied des Kleinen Literatur-Raums der ersten Stunde, liegt das Lesen bei Paul nicht nur auf der Hand sondern auch in der Familie. Das (Vor-)Lesen gehört wie das Zähneputzen zum täglichen Tagesgeschehen: ein Tag ohne Lesen ist ein verlorener Tag! Natürlich ist es für Paul nach einem ersten Lebensjahrzehnt etwas merkwürdig bereits über die Bücher seines Lebens zu sprechen, doch schnell waren die sogenannten Lieblingsbücher gefunden und sicherlich werden diese nach einem weiteren Jahrzehnt wieder ganz anders aussehen. Möglicherweise schafft es jedoch eines der folgenden Bücher tatsächlich eines Tages auf Pauls Liste; „Bücher meines Lebens“. Die unbändige Neugier die ihn immer wieder nach neuer Literatur und Themen greifen lässt und die große Freude eigene Welten durch Wort und Schrift zu entdecken, wächst unaufhörlich. „Ich mag es wenn wir einander vorlesen, gemeinsam das gleiche Buch im Kleinen Literatur-Raum lesen und das wir auch gemeinsam über das Buch reden und Fragen stellen können. Außerdem lernt man ganz nebenbei so viel. Sonst wüsste ich heute z.B. nicht wie man Reykjavík schreibt, aber Axels Reise mit seinem Onkel zum Mittelpunkt der Erde war so spannend das man sich so etwas einfach merkt.“       Weiterlesen