19.11.2015 – Lesesalon: “Über den Winter” von Rolf Lappert

Über den Winter Rolf LappertDer neue Roman “Über den Winter” von Rolf Lappert: über das fragile und doch so unverwüstliche Gebilde, das man Familie nennt. (Shortlist 2015) Lennard Salm ist fünfzig und als Künstler weltweit durchaus erfolgreich. Als seine älteste Schwester stirbt, kehrt er zurück nach Hamburg und in die Familie, der er immer entkommen wollte. So schnell wie möglich will er wieder zurück in sein eigenes Leben. Aber was ist das, das eigene Leben? Salms jüngere Schwester Bille verliert ihren Job, sein Vater nähert sich immer schneller der Hilflosigkeit. Einen funkelnden Winter lang entdeckt Salm, dass niemand jemals alleine ist. Er lernt seine Eltern und Geschwister neu kennen. Rolf Lappert erzählt vom Wunder der kleinen Dinge und von dem, was heute Familie bedeutet. Jedes Detail leuchtet in diesem zarten, großen Familienroman.

Quelle: www.hanser-literaturverlage.de

26.09.2015 – Kleiner Literatur-Raum zur Vorstellung der Autoren der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2015

Der Kleine Literatur-Raum hatte das Glück an die raren Tickets zur Vorstellung  der Autoren der Shortlist – für den Deutschen Buchpreis 2015 im Literaturhaus Frankfurt am Main zu kommen. Der Abend gliederte sich in zwei Teile. Pünktlich um 18:00 Uhr machten drei Autoren den Auftakt mit dem Moderatoren; Alf Mentzer vom hr2-Kultur Sender, Gert Scobel von 3sat und Felicitas von Lovenberg von der FAZ. Die folgende Autoren vorstellten, interviewten sowie einige Passagen ihres Buches vorlesen ließen; Jenny Erpenebeck mit “Gehen, Ging, Gegangen“, Rolf Lappert mit “Über den Winter” und Monique Schwitter mit “Eins im Andern”.

IMG_20150926_193959
Autorin Monique Schwitter (links) mit Moderatorin Felicitas von Lovenberg
IMG_20150926_190720
Autor Rolf Lappert (links) mit Moderator Gert Scobel

 

 

 

 

 

 

Nach einer halbstündigen Pause ging es weiter mit dem erwähnten Moderatoren Trio und den Autoren; Frank Witzel mit “Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969″, Inger-Maria Mahlke mit “Wie Ihr wollt” und Ulrich Peltzer mit seinem Roman “Das bessere Leben“. Allesamt grundverschiedene Persönlichkeiten & Romane. Allesamt lesenswert!  Da war es schwer eine Prognose abzugeben. Ein besonderes Hör- und Leseerlebnis. Letztendlich erhielt den Deutschen Buchpreis 2015 im Rahmen der Frankfurter Buchmesse; Frank Witzel. Gratulation!

IMG_20150926_203519
Autor Frank Witzel (links) mit Moderator Alf Mentzer
IMG_20150926_213518
Autor Ulrich Peltzer (rechts) mit Moderator Gert Scobel

 

 

 

 

 

 

literaturhaus-frankfurt.de