01.07.2018 – Buchempfehlung für KINDER: “Die Musketiere – Hamster Bertram lebt gefährlich” von Ute Krause

Erscheint am 29.10.2018

Wo steckt Bertram?

Hamster Bertram ist in letzter Zeit ganz melancholisch zumute. Seit er aus seinem alten Zuhause bei Tassilo ausgebüxt ist, hat er nichts mehr von dem Jungen gehört – und auch nicht von Serafina. Vielleicht sollte er einfach mal kurz nachschauen, wie es den beiden so geht? Die anderen finden das keine gute Idee, schließlich war Tassilo nicht gerade nett zu Bertram gewesen. Und deshalb machen sie sich auch richtig große Sorgen, als der Hamster von seinem Ausflug nicht zurückkommt. Jetzt ist ein echter Muskeltier-Einsatz gefragt, um herauszufinden: Wo ist Bertram?  Zum Selberlesen ab: 7 Jahre

April 2017 – Jule Kraus – Schülerin, Pferdeliebhaberin & Lesebegeisterte

Jule Kraus – ist eine begeisterte Leserin mit einem großen Herz für Tiere insbesondere für Pferde. Sie lebt mit ihren Eltern und ihrer Schwester in Wasserlos, einem Ortsteil von Alzenau in Unterfranken. Sie reitet seit gut fünf Jahren  – also bevor sie lesen konnte – saß sie bereits auf einem Pferd und dies wiederum hat auch ihre Bücherwahl nachhaltig beeinflusst. Natürlich ist es nicht so einfach für ein so junges Mädchen schon über „die Bücher ihres Lebens“ zu sprechen, doch Lieblingsbücher hat Jule sehr wohl schon. Mit ihrer stillen,  warmherzigen und aufmerksamen Art, ließ sie sich auch immer wieder für neues Lesefutter im Kleinen Literatur-Raum begeistern. Geradezu verschlungen wurden diese Bücher und sie wurde zu einer hervorragenden Vorleserin, die sehr gerne mit anderen Kindern in verteilten Rollen liest. Ein wirkliches Hörerlebnis! Als der KLR sie fragte was denn ihr Lieblingsbuch sei, musste sie zögern und fragte; „Nur eins? Ich habe schon so viele schöne Pferdegeschichten gelesen und dann die vielen Leseabenteuer die wir im Kleinen Literatur-Raum hatten, … das kann ich nicht an einer Hand abzählen.“  Lächelnd fügt sie hinzu: “Aber ein paar der Bücher möchte ich schon gerne vorstellen.“ Weiterlesen

01.04.2016 – Buchempfehlung KINDER – Max und die wilde Sieben von Lisa-Marie Dickreiter & Winfried Oelsner (8-10 Jahre)

MaxEine echte Ritterburg als Zuhause kann man sich etwas Cooleres vorstellen? Ja, kann man, findet der neunjährige Max. Denn Burg Geroldseck ist ein Seniorenheim voller schrumpeliger Omas und Opas. Doch als ein Einbrecher die Burg in Angst und Schrecken versetzt, (Band 1) ist Max begeistert: Endlich kann er sich als Detektiv beweisen! Dabei helfen ihm ausgerechnet Vera, Horst und Kilian, die wilden Senioren vom Tisch Nr. 7. Die sind zwar zusammen schon über 200 Jahre alt sind aber ganz und gar nicht von gestern. Der erste Band  der Kinderkrimi-Serie mit einem liebenswerten Helden und einer hinreißenden Rentnergang war das Kinderbuchdebüt von Lisa-Marie Dickreiter und Winfried Oelsner mit wunderbaren Bildern von Ute Krause. Jetzt ist bereits Band 3 erschienen: Hilfe, Motzkopf wurde entführt! Von der gefährlichen Drachenbande! Fieberhaft macht sich Max mit seinen Freunden Vera, Horst und Kilian auf die Jagd nach den Entführern. Was hat die hundsgemeine Drachenbande mit seinem Kater vor? Und wie können Max und die drei wilden Alten vom Tisch Nr. 7 Motzkopf retten? Keine Frage: Auf die vier Meisterdetektive vom Seniorenheim Burg Geroldseck wartet ihr schwierigster Fall! Denn wenn sie Motzkopf nicht schleunigst finden, wird Max seinen geliebten Kater niemals wiedersehen. Ein neuer  kniffeliger Fall für die schrumpeligsten und coolsten Detektive der Welt!

oetinger-verlag